Prof. Dr. Markus Prechtl

Dr. Markus Prechtl ist seit Dezember 2017 Professor für Fachdidaktik Chemie im Fachbereich Chemie der Technische Universität Darmstadt.

Zuvor war er, seit April 2015, Professor im Fach Chemie mit dem Schwerpunkt Didaktik der Chemie an der Pädagogischen Hochschule Weingarten. 2013/2014 übernahm er an der Technischen Universität Darmstadt eine KIVA-Gastprofessur mit der Denomination Gender – MINT – Didaktik; dort wurde er 2014 mit dem Athene-Sonderpreis in der Kategorie „gender-sensible und diversity-gerechte Lehre“ ausgezeichnet. 2011/2012 hatte er eine Gastprofessur mit der Domination Gender & Diversity an der Leibniz Universität Hannover inne. Er hat als Studienrat im Hochschuldienst an der Universität Siegen gelehrt und war Lehrer für die Unterrichtsfächer Chemie und Biologie in Frechen.

Im Rahmen seines Forschungsschwerpunktes widmet er sich dem Konnex Gender/MINT/Bildung mit den spezifischen Fokussen: a. Doing Gender im Chemieunterricht, b. Vorbilder in MINT, c. Genderkompetenz in der Aus- und Fortbildung von Lehrpersonen, d. substanzbezogenes Risikoverhalten von Adoleszent*innen unter besonderer Berücksichtigung von Gender-Aspekten sowie e. Visual Literacy. Er war zuletzt Mitherausgeber von der Ausgabe „Boys & Girls“ aus der Reihe Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie und gibt regelmäßig Fortbildungen zu gendersensiblen Maßnahmen in MINT.

Dissertation

Prechtl, M. (2006). ‚Doing Gender‘ im Chemieunterricht. Zum Problem der Konstruktion von Geschlechterdifferenz – Analyse, Reflexion und mögliche Konsequenzen für die Lehre von Chemie. Dissertation, Universität zu Köln:
http://kups.ub.uni-koeln.de/1825/

Empfehlung zum Themenheft

https://www.friedrich-verlag.de/shop/boys-girls

zurück zur Übersicht